Tour du Bon, Bandol

Kein anderer Betrieb wurde in den letzten Jahren in Bandol so hoch gehandelt wie die Domaine de la Tour du Bon. Eigentlich handelt es sich um die Sommerresidenz der Familie „Henry“ aus Paris. Tochter Agnés bekam die ungewollte Aufgabe, sich um das Anwesen zu kümmern. Sie nutzte es zunächst als Party-Domizil und hatte mit Weinbau wenig am Hut. Das änderte sich Anfang der 90er Jahre und sie beschloss, nicht bloß Wein zu machen, sondern den besten der Appellation. Mit viel Arbeit, Umstellung auf Bio-Anbau und einem unglaublichen Qualitätsstreben führte Agnés die Domaine an die Spitze der Region. Sie reduzierte die Erträge rigoros, heute liegen sie bei maximal 30 hl/ha und sie verzichtet im Keller auf „Hilfsmittel“ aller Art, Geschwefelt wird nur, wenn unbedingt notwendig und dann auch nur sehr sparsam. Ihre Weine stechen heute aus dem Meer langweiliger, marmeladiger und dicker Rotweine wohlwollend hervor. Echte Charakter-Weine, langlebig aber auch schon in der Jugend mit viel Freude zu genießen! Die Weißen und die Rosè zählen für uns zu den besten Weinen Südfrankreichs und nur wenige Flaschen finden den Weg nach Deutschland…!