Veyder-Malberg, Spitz an der Donau

Seit vielen Jahren sind wir mit Peter Veyder-Malberg befreundet. Schon seit seiner Zeit bei Schloss Hardegg gefielen uns seine Weine, die nach der Umstellung auf biodynamische Bewirtschaftung immer feiner, schlanker und regionaltypischer wurden.

So war es für uns eine große Freude, seine eigenen Weine 2010 in unser Programm aufzunehmen. Der erste Besuch in seinem kleinen Weingut in Spitz Mitte 2009 zeigte uns die Mühen und die Mehrarbeit, die er mit den Steillagen in den Seitentälern der Wachau auf sich genommen hat.

Peter hatte sich zum Ziel gesetzt, exponierte Terrassen mit vornehmlich altem Rebbestand zu erwerben und sie vor der Rodung zu bewahren. Obwohl dies nur in reiner Handarbeit zu schaffen ist, ist er überzeugt dass die Weinqualitäten so einzigartig sind, so charaktervoll und spektakulär, dass sich der Aufwand lohnt. Und diese Auffassung teilen wir, und zwar voll und ganz.

  • Ausschließlich von Hand bewirtschaftete terrassierte Steillagen im Donautal.
  • Die Lagen liegen von Mühldorf bis Unterloiben.
  • Es werden ausschließlich Grüner Veltliner und Riesling kultiviert.
  • Das durchschnittliche Alter der Reben beträgt 30-50 Jahre.
  • Alle Weine werden trocken und frei von Botrytis ausgebaut.
  • So entstehen große, hochelegante Weine mit feiner Mineralik und hohem Trinkfluss.