Praesidium, Az. Agricola Ottaviano Pasquale

Schenke man in den letzten Jahren den Experten Glauben, gab es genau zwei Weingüter in den Abruzzen, die Weltklasse-Weine erzeugten: „Valentini“ und „Emidio Pepe“. Diese Ansicht ist spätestens ab jetzt überholt, es gibt mindestens noch ein weiteres: PRAESIDIUM…

Durch den Tipp eines profunden Kenners der Szene und Freund, bekamen wir die Weine des bis dato in Deutschland weitestgehend unbekannten Weingutes ins Glas. Es ist Liebe auf den ersten Schluck!  Weine, die uns tagelang beschäftigen und berühren – sprachlos machen ob der Tatsache, dass sie vor uns noch niemand „entdeckt“ hat…

Lucia und Enzo Pasquale gründeten das Weingut 1988 in ihrem Heimatdorf Prezza. Schon ihre Eltern und Großeltern betrieben Weinbau, allerdings nur zur „Selbstversorgung“ – doch nach seinem Weinbau Studium beschloss Enzo, das Hobby seiner Eltern auf professionelle Füße zu stellen, denn er hatte von ihnen allerbeste uralte Montepulciano Reben geerbt und war sich sicher, daraus große Weine machen zu können. Heute sind bereits ihre Kinder Antonia und Ottaviano in dem Familienbetrieb integriert.

Die Weinberge verteilen sich auf Parzellen zwischen 400 und 600 Metern Höhe und umfassen nur 5 Hektar. Geringe Niederschläge, eine gute Durchlüftung und die großen Temperaturunterschiede von Tag und Nacht sorgen dafür, dass die Trauben perfekt ausreifen – auf Chemie wird völlig verzichtet und die Weinberge werden biodynamisch bearbeitet. Auch im Keller ist Weniger mehr und so entstehen hier Weine, die zu den ganz großen Italiens gezählt werden müssen und wir freuen uns sehr, dieses Erlebnis mit Ihnen teilen zu dürfen.