La Dame de Onze heures

Adresse: Domaine de Valmengaux 8 petit Gontay F-33330, St. Émilion, Frankreich

1,2 ha beträgt die gesamte Rebfläche die Vincent Rapin der Besitzer von Valmengaux am Ortsrand von Saint Emilion besitzt. Hier produziert er la Dame de Onze heures einen finessenreichen, feinen Saint Emilion Grand Cru. Wie im St. Emilion üblich dominiert der Merlot. Der Ausbau erfolgt im großen Stockinger Holz und zu einem kleinen Teil in toskanischen Toneiern. Seinen Namen hat der Wein von dem Dolden-Milchstern einer stark toxischen Pflanze die in den Rebgärten von Vincent vermehrt vorkommt. Sie eignet sich ideal zur Herstellung von Tees und Aufgüssen die im Weinberg zur Stärkung der Reben ausgebracht werden.  

Auf der ewigen Suche nach Finesse, Leichtigkeit und Trinkspaß bin ich unlängst auf die Domaine de Valmengaux gestoßen. Schon so ungewöhnlich wie der Name, denn er beinhaltet die drei ersten Buchstaben der drei Kinder VALentin, cleMENtine und marGAUX –  so ungewöhnlich ist der Stil der Weine. In Verac, also auf der rechten Gironde-Seite zwischen Fronsac und Saint-Émilion gelegen, befindet sich die kleine Domaine. Vincent Rapin bearbeitet seine Weinberge biologisch, er bewirschaftet 5,4 Hektar auf Kreide und Kalkböden. Aus 85 % Merlot, 10 % Cabernet Franc und 5 % Cabernet Sauvignon, typisch für die Gegend, werden Bordeaux AC der Extraklasse vinifiuziert, die auf diesem Preisniveau keinerlei Konkurrenz scheuen müssen.