Ruck Johannes, Iphofen

Gibt es die im Weinbau überhaupt ? Eindeutig ja, wenn es eine fast leidenschaftliche Absichtserklärung, ein mit Nachdruck verfolgtes Vorhaben und Ziel ist, als Weingut das zu erzeugen, was in schlichten Worten auf dem Titel der kleinen Broschüre der Rucks versprochen wird : Alles Gute. Dies zu erreichen,ist allerdings weniger ein philosophischer Prozess, als vielmehr eindeutiges Wollen, Wissen und Können im Weinberg und im Keller. Es ist "ehrbares" Handwerk, das zum Beispiel mit einem speziell ausgesuchten Pflanzgut  in hoher Dichte  (bis 7000 Reben/ha !) und einem konsequenten Ertragsmanagement (55 hl/ha !) arbeitet. Mühe, Aufwand, Pflege. Ziemlich nüchterne Vorgänge, um einer höheren Philosophie zu dienen. Der Ruck-Philosophie.