Château Branaire Ducru

Das Weingut von Château Branaire Ducru liegt im südlichen Teil der Appellation Saint-Julien in Médoc. Die Anfänge gehen auf Jean Baptiste-Braneyre zurück, der Anfang des 18. Jahrhunderts hier Land erwarb. 1875 kam der zweite Namensteil von seinem neuen Besitzer hinzu. Es ist als "Quatrième Grand Cru Classé" eingestuft.

Die Weinberge umfassen eine Fläche von 50 ha, die in kleine Parzellen zerstückelt sind. Bestockt ist sie mit 70 % Cabernet Sauvignon, 22 % Merlot, 5 % Cabernet Franc und 3 % Petit Verdot.

Die Weinlese erfolgt per Hand, das Lesegut wird vollständig entrappt und anschließend circa drei Wochen vinifiziert. Ein Drittel des Ertrags macht die malolaktische Säureumwandlung bereits in neuen Eichenfässern, der Rest im Tank. Anschließend erfolgt der gemeinsame Ausbau in zur Hälfte neuen Barriques (18 bis 24 Monate). Dadurch sind die Weine von Château Branaire-Ducru sehr würzig, fruchtig, markant und individuell.