Lombardei

Rund um die Gebietshauptstadt Mailand erstrecken sich die 22.000 Hektar Rebfläche von der Schweizer Grenze im Norden bis zum Gardasee. Am bekanntesten sind die Weine, die rund den Lago di Como, den Lago di Garda und den Lago d’Iseo entstehen, sowie die Spumantes der Appellation Franciacorta. Während die Schaumweine sich weltweit einen hervorragenden Ruf erworben haben, sind viele weitere Appellationen immer noch Geheimtipps. Die Weine punkten oft durch ihren authentischen ruralen Charakter, wie etwa die Bonarda und der Lambrusco, die lange verkannt wurden und mittlerweile sogar in der Sternegastronomie à la Massimo Bottura sehr gefragt sind. Zu den wichtigsten Rebsorten der Lombardei gehören ferner Garganega, Malvasia und verschiedene Spielarten des Trebbiano, Lambrusco, Graparello, Marzemino sowie der Bonarda und Schiava.  

  • Preisspanne
     







  • Weinart


  • Winzer

  • Rebsorte





  • Jahrgang


  • Typ/Geschmack

  • Anlässe








    mehr