Rhini Blauer Spätburgunder unfiltriert
2011

Ziereisen, Efringen-Kirchen

Der Wein

 

Im Duft dominiert schwarze Kirsche und Waldbeeren. Reife runde Tannine sowie eine belebend feine Säure bilden das Rückrad für ein großartiges langes Finale. Der Wein steht ganz am Anfang seiner Entwicklung und sollte zur dekantiert werden und im großen Glas genossen werden. 

Der »Rhini« wächst auf Jurakalk mit eisenhaltigem Lehm. Die handgelesenen Trauben werden abgebeert und auf der Maische vergoren. Nach 6 wöchiger Maischestandzeit wirde der Wein abgepresst und 18 Monate im kleinen Holzfass ausgebaut. Die Flaschenfüllung erfolgt ohne Filtration.

Kräftiger Körper, ausgeprägte Mineralität, sowie eine dichte Säure- und Tanninstruktur sind die hervorstechenden Eigenschaften der Pinot Noirs von Hanspeter. Der burgundische Stil dient ihm als Vorbild, ohne ihn aber zu kopieren. Damit seine Spätburgunder ihre Herkunft möglichst unverfälscht widerspiegeln, baut er seine Lagenweine alle separat aus und füllt auch alle separat auf die Flasche. »Tschuppen«, »Schulen« und »Rhini« sind alte Gewannennamen und stehen gleichzeitig in aufsteigender Reihenfolge für Weine mit mehr Dichte und Körper, wobei vor allem der "Rhini" einige Jahre braucht, bis er sich öffnet. Alle Weine werden schonend ausgebaut und unfiltriert gefüllt.

Ziereisens Weine sind Individualisten. Sie präsentieren sich nicht immer gefällig. Sie wollen erschlossen werden. Die Weine brauchen Zeit bis sie sich öffnen. Denn ihnen wurde auch bei der Herstellung viel Zeit gelassen. Geben wir ihnen die Zeit die sei brauchen sich optimal zu entwickeln.

Der Winzer

Hans Peter Ziereisen ist Quereinsteiger. Gelernt hat er Schreiner, bis ihn Anfang der 90er Jahre seine Liebe zum Wein übermannte und er begann, Rebflächen zu pachten und später zu kaufen, um seine Vision von Markgräfler Weinen zu verwirklichen. Ziereisen ist Burgunder-Fan, und das merkt man an seiner Herangehensweise.

Ziereisen Weine sind Individualisten. Sie präsentieren sich nicht immer gefällig. Sie wollen erschlossen werden. Die Weine brauchen Zeit bis sie sich öffnen. Denn ihnen wurde auch bei der Herstellung viel Zeit gelassen. Neben den Burgundersorten gibt es noch einen bemerkenswerten Muskateller, einen der besten Syrahs Deutschlands sowie das Spektakulärste, was man aus Gutedel heraus holen kann. Geben wir ihnen die Zeit die sei brauchen sich optimal zu entwickeln.

  • Der teuerste Gutedel der Welt kommt vom Weingut Ziereisen. „Schmeckt wie Coche Dury!“ (Testimonial)
  • Die Reben der Gutedel sind bis zu 50 Jahre alt
  • Keine chemische Behandlung
  • Keine Schönung
  • Keine Filtration
  • Das Wetter in der Basler Bucht ist dem burgundischen sehr ähnlich. Daher kultiviert Ziereisen auch burgundische Klone.
  • Die Böden sind kalkhaltig und prädestiniert für den Pinot Noir Anbau.

Die Badener sitzen auf einer riesigen Schatztruhe und machen sich nicht einmal die Mühe nach dem Schlüssel dafür zu suchen. (Hans Peter Ziereisen)

... mehr
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft
34,90 €

pro Flasche à 0,75 l
46,53 € / Liter
zzgl. Versandkosten

Artikelnummer

21673-11

Verfügbarkeit

sofort verfügbar

Jahrgang

2011

Land

Deutschland

Region

Baden

Traube

Pinot noir

Alkohol

12% vol

passt zu

zum Kurzgebratenem
fürs Geschmorte
zu Deftigem
Geflügel Rotweinsoße
zum Lamm

Typ/Geschmack

trocken, klar & präzise

Lagerfähigkeit

15 Jahre

Allergene

Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.

Anschrift des Winzers

Ziereisen, Efringen-Kirchen

Inhalt

0,75 l

Prädikat

Qualitätswein

Trinkreife

2015

Weitere Weine des Weinguts