Saarburger Rausch Riesling Spätlese trocken
2015

Molitor Markus, Bernkastel Wehlen

Der Wein

93 Parker Punkte

The 2015 Riesling Saarburger Rausch Spätlese (White Capsule) offers a very clear, pure and finessed slate bouquet with dashes of lime and lemon perfume. This is a filigreed yet intense and very elegant dry Spätlese with tension, concentration and a long, aromatic aftertaste. The wine is very reductive and still a bit closed but bears a lot of aging potential. Keep it for at least 7-10 years or even 20+ years.

Because of time restrictions I had to stop my tasting at Markus Molitor in Bernkastel-Wehlen just after I tasted a fraction of the current program that lists no less than 73 wines (2015 white and 2013 red). Add the Beerenauslesen and Trockenbeerenauslesen from 2013 and 2014 as well as several 2012s that have never been tasted by the Wine Advocate and there are roughly 100 wines to taste in total! Molitor, who had just bought the 22-hectare former Staatsdomäne in Serrig/Saar (which was built as a modern model winery by the King of Prussia in 1904), was still harvesting when I visited the estate on 28-29 October 2016, so not much comments could be given. The rest of Markus' highly promising collection as well as the main part of the Mosel, Saar and Ruwer 2015s will be published in Issue 230 at the end of April. The dry 2015 Riesling Kabinett wines are already exciting, namely the Ürziger Würzgarten and the Graacher Domprobst. They already demonstrate the great characteristics of the vintage: very precise and aromatic on the spicy-mineral and perfectly ripe nose, with intense and concentrated fruit lifted by pronounced yet ripe acidity, vibrating minerals and a long, expressive, very stimulating and tension-filled finish. Molitor's dry Rieslings represent a perfect amalgam of ripe fruits, structuring minerals and electrifying acidity. The 2015 Pinot Blancs (which were aged on the lees until September) are clearly the best I have ever tasted here: bright, transparent and fresh but also rich and aromatic, the three star very complex and salty. The 2013 Pinot Noirs – as far as they are still available – are all aged in Grand Cru barrels from Mercurey whose oak had been aged for three years. The fabulous Haus Klosterberg (one of the very finest best Pinot Noirs you can find at this price point anywhere in the world) was already sold out at the end of October. The Three Star Pinots (***) are again exceptional in their combination of power and intensity with elegance, freshness and finesse. The densely woven Graacher Himmelreich *** seems richer and smoother than the more transparent and filigreed Brauenberger Klostergarten *** which is delicate and floral, highly elegant, transparent and beautifully refined but also intense and very persistent. The Pinot Noirs were all bottled in April or May 2016. Pinot fans are not allowed to let these wines out, though, just because they are grown on Devonian slate and not on Jurassic limestone. Stay tuned, there are spectacular wines on the horizon again at MM!

... mehr

Der Winzer

Mit gerade 20 Jahren übernahm Markus Molitor 1984 das 3 ha große väterliche Weingut. Trotz seines jugendlichen Alters war seine Vision sehr klar und ambitioniert: Der Mosel mit individuellen, lagentypischen, unverwechselbaren und extrem lagerfähigen Rieslingen zu altem Ruhm zurück zu verhelfen. Kompromisslose, präzise Qualitäts(hand)arbeit im Weinberg und Keller verbunden mit dem absoluten Respekt des Naturproduktes Traube und Wein sind dabei sein Leitfaden. Jede Lage und jeder Jahrgang soll geschmacklich zum Ausdruck kommen. Seine Weine sollen Struktur und Geschmackstiefe haben und gleichzeitig durch die moseltypische Frische brillieren und animieren.


Seit acht Generationen bewirtschaftet die Familie Molitor Weinberge. Das Weingut hat seinen Sitz leicht erhöht über der Mosel, inmitten der Lage Wehlener Klosterberg und mit Blick auf die Zeltinger Weinberge.

Das Weingut Markus Molitor ist derzeit mit 38 Hektar Rebfläche (davon 4,5 ha an der Saar) das größte Weingut an der Mittelmosel. Es hat sich mit einem Anteil von 95% Riesling, 3% Spätburgunder und 2% Weißburgunder ausschließlich drei, auch an der Mosel mit Tradition verbundenen, Edelrebsorten verschrieben.

Die Jahresproduktion bewegt sich je nach Jahr zwischen 200.000 und 300.000 Flaschen (zu über 90% auf 0,75 l). Hinzu kommen etwa 20.000 Flaschen im eigenen Weingut produzierter Sekt.

Der Farbcode:
Die farbliche Kennzeichnung der Flasche richtet sich nach der Geschmacksrichtung des Weines. Die trocken schmeckenden Weine werden mit einer weißen Kapsel ausgestattet. Die feinherben Weine verfügen über eine dem Schiefer nachempfundenen grau-grünen Kapselfarbe. Auf die Geschmacksbeschreibung „halbtrocken“ wird gänzlich verzichtet, da „feinherb“ der historisch überlieferte Begriff für diesen Ausbaustil des Moselrieslings ist und das Geschmacksprofil der Weine wesentlich besser beschreibt. Die frucht- und edelsüßen Weine werden mit einer goldenen Kapsel versehen. Allerdings liegt der Verwendung einer goldenen Kapsel für die Molitor-Rieslinge keinerlei Qualitätswertung zugrunde, wie es möglicherweise von anderen Mosel-Weingütern mit den Bezeichnungen Goldkapsel, lange Goldkapsel oder extralange Goldkapsel bekannt geworden ist.

 

... mehr
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft
19,50 €

pro Flasche à 0,75 l
26,00 € / Liter
zzgl. Versandkosten

Artikelnummer

21300-15

Verfügbarkeit

sofort verfügbar

Jahrgang

2015

Land

Deutschland

Region

Mosel

Qualität

Spätlese

Traube

Riesling

Alkohol

11,5% vol

passt zu

pochierter Fisch mit Soße
gegrillter Fisch
zur Kräuterküche
Geflügel helle Soße
vegetarisch

Typ/Geschmack

kühl & mineralisch

Lagerfähigkeit

15 Jahre

Allergene

Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.

Anschrift des Winzers

Molitor Markus, Bernkastel Wehlen
Weingut Markus Molitor, Haus Klosterberg, 54470 Bernkastel-Wehlen

Inhalt

0,75 l

Weitere Weine des Weinguts