Roc d´Anglade Rouge Demi
2018

Roc d´Anglade, Langlade

Der Wein

Ein großer Wein des Südens Frankreichs ! Roc D`Anglade rouge – eine Cuvee aus „Carignan“, „Grenache“ und „Syrah“ ohne jede Spur von modischer Überextraktion. Charakter und Eigenart pur ohne jede Rustikalität aber voller Spannkraft und Selbstbewusstsein. Erinnert eher an große „Chambertin“ als an „Chateauneuf-du-Pape“ – ein wahrer Zaubertrank, ergreifend und doch unaufdringlich. Pures Understatement ein Ausbund an Leichtigkeit und Finesse. Ein Rotwein von Weltklasse-Niveau, was sich aber nicht im Flaschenpreis ausdrückt! Unbedingt einkellern!

Unser Glastipp zu diesem Wein
 
 

Der Winzer

Als die Weine in Bordeaux mit dem Jahrgang 2000 preislich endgültig explodierten suchten sich viele Weinfreunde Alternativen in Frankreich. Im Languedoc machten gerade einige Winzer von sich reden, das Preis- Genuss-Verhältnis der Weine war überragend und viele suchten ihr Heil in der Flucht von Bordeaux in den Süden. Auch wenn man die Weine natürlich überhaupt nicht miteinander vergleichen kann haben wir dieses Phänomen live miterlebt – im Languedoc herrschte Goldgräberstimmung. Das hielt einige Jahre an bis erst wir und dann unsere Kunden feststellen mussten, dass der Trend zu immer opulenteren Weinen, die möglichst hohe internationale Bewertungen abräumen konnten Einzug gehalten hatte. Nur gut, wer schon immer den begnadeten Weinmachern und visionären Persönlichkeiten, die genau diese Entwicklung hatten kommen sehen, die Treue gehalten hatte. Es sind einige wenige im Languedoc: „Laurent Vaillé von der „Domaine Grange des Peres“ oder „Christophe Peyrus“ von „Clos Marie“ aber ganz sicher Remy Pedreno mit Roc D`Anglade !!

Remy war schon immer ein großer Weinfreund, steckte aber in einer Sackgasse namens Beruf fest. Ende der 90er Jahre ließ er dies hinter sich und besuchte erst Mal einige der namhaftesten Winzer im Burgund und an der Rhône. Er degustierte, diskutierte und sog das Wissen förmlich in sich auf.

Dann fand er in der Camargue eine kleine Parzelle alter Syrah Reben und pachtete diese. 2001 erschien sein erster Jahrgang „Clos de la Belle“ und sorgte trotz homöopathischer Mengen für mächtig Furore in der internationalen Weinszene – glücklich jeder, der ihn einmal probieren durfte denn er wird leider heute nicht mehr produziert.

Dafür wurde Remy in der Nähe von Nîmes heimisch. Er fand mit wachem Auge das beste Terroir der Region – alte, verbuschte Rebanlagen auf Parzellen mit einer 50cm tiefen Bodenschicht und blankem Fels darunter – bester Voraussetzungen für große, mineralische Weine voller Finesse. Er regenerierte diese Lagen akribisch und stellte den Anbau auf Biodynamie um – im Keller greift er kaum ein, er versteht sich als Handwerker und Begleiter seiner Weine. Und diese sind grandiose Spiegelbilder ihres Terroirs, Spitzenweine mit Komplexität und einem Mundgefühl wie „Samt und Seide“. Einer kaum zu erreichenden Brillanz und Noblesse .

Alle Weine sind mengenmäßig leider streng limitiert – wir müssen uns, besonders beim Weiß- und Rosé-Wein Zuteilungen vorbehalten. Jeder Weinfreund sollte in seinem Leben einmal die Weine vom Winzergenie Remy Pedreno probiert haben!

 

 

... mehr
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft
21,45 €

pro Flasche à 0,38 l
56,45 € / Liter
zzgl. Versandkosten

Bio Zertifizierung
Artikelnummer

18513-18D

Öko-Zertifizierung
FR-BIO-01
Verfügbarkeit

sofort verfügbar

Jahrgang

2018

Land

Frankreich

Region

Languedoc

Qualität

Vin de Pays du Gard

Traube

Carignan, Mourvèdre, Syrah, Grenache noir

Alkohol

12% vol

passt zu

zum Kurzgebratenem
fürs Geschmorte
zur Kräuterküche
Wild & Wildgeflügel
zum Lamm

Typ/Geschmack

würzig, mediterran

Lagerfähigkeit

20 Jahre

Allergene

Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.

Anschrift des Winzers

Roc d´Anglade, Langlade
Roc d’Anglade, 700 Chemin de Vigne Croze, 30980 Langlade, Frankreich

Inhalt

0,38 l

Weitere Weine des Weinguts