Grauer Burgunder Handwerk
2018

Leiner Jürgen, Ilbesheim

Der Wein

Dieser Grauburgunder präsentiert sich schimmernd goldgelb im Glas. Beim Öffnen des Grauburgunder vom Ilbesheimer Weingut Jürgen Leiner steigen Aromen von reifer Birne, exotischer Maracuja und herber Grapefruit in die Nase. Die Frucht wird unterstrichen durch zarte florale Noten, die an Rosenblüten und Jasmin erinnern. Am Gaumen ist eine angenehm cremige Textur zu fühlen. Die gefällige Restsüße und eine moderate Säure fügen sich harmonisch in das Bild des Leiner Grauburgunder - Handwerk - ein. Durch die feine Mineralität erhält dieser Biowein das gewisse Extra.

Die Rebstöcke stehen auf einem Lehm-Löss-Boden mit geringem Kalksteinvorkommen. Das ist für Ilbesheim ein typsiche Lage. Aufgrund der Tiefgründigkeit des Boden sind die Weine, die aus dieser Gegend stammen, mit einem harmonischen Körper ausgestattet.

Nach einer kurzen Mazeration der Maische und der anschließenden schonenden Traubenpressung wurde der frische Most durch Sedimentation leicht vorgeklärt. Die Gärung fand im Edelstahl statt, wo der Wein bis zur Füllung auf der Vollhefe lagerte.

Sven Leiner stellt mit seiner weingutseigenen Linie - Handwerk - Bioweine zusammen, die auf Individualität und eben gutes Handwerk setzen. Die Weine spiegeln den Charakter des Weinbergs und der Sorte wider.

Der Winzer

Ene mene miste, es rappelt in der Kiste (und im Weinberg). Sie zeigt alles andere als Trauben, die Internetpräsenz des Weingutes Leiner. sie zeigt eine Reihe Krabbelkäfer und sonstiges Gewürm – ihre fleißigsten Mitarbeiter. Klartext: Das Weingut Leiner arbeitet seit dem Einstieg des Juniors Sven im Jahre 2000 biodynamisch und ist mittlerweile Demeter zertifiziert. »Macht doch Euren eigenen Mist!«, rufen die anderen Winzer aus dem Ort, denen das Vergraben von Hörnen nahezu okkult erscheint. Und den macht er auch: seinen eigenen Mist, Dünger, das ganze TamTam. Und es ist gut so. Nicht nur gut für den Weinberg, für die Weine und letztlich für den Zecher, sondern auch für die Südpfalz, im Moment vielleicht die dynamischste Region der Pfalz.

  • biodynamische Arbeit seit 2005
  • Demeter zertifiziert seit 2012
  • beste Lagen an der VDP klassifizierten Großen Lage Ilbesheimer Kalmit
  • einer der spannendsten Chardonnays Deutschlands (Hadorne)
  • Mitglied der Südpfalz Connexion (zusammen mit Weingut Siener, Scheu, Kranz und Gies-Düppel)
  • Reaktivierung der alten Spätburgunder-Lage Gräfenhausener Spätburgunder in Zusammenarbeit mit der Connexion
... mehr
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft
9,81 €

pro Flasche à 0,75 l
13,08 € / Liter
zzgl. Versandkosten

Bio Zertifizierung
Artikelnummer

21351-18

Öko-Zertifizierung
DE-ÖKO-022
Verfügbarkeit

sofort verfügbar

Jahrgang

2018

Land

Deutschland

Region

Pfalz

Qualität

Qualitätswein

Traube

Grauburgunder

Alkohol

13% vol

passt zu

pochierter Fisch mit Soße
zur Kräuterküche
zum Spargel
für die leichte Sommerküche

Typ/Geschmack

erfrischend, feinfruchtig

Lagerfähigkeit

2-3 Jahre

Allergene

Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.

Anschrift des Winzers

Leiner Jürgen, Ilbesheim
Weingut Jürgen Leiner, Arzheimer Straße 14, 76831 Ilbesheim/Pfalz

Inhalt

0,75 l

Weitere Weine des Weinguts