Probekiste Dezember 2017

Der Wein

Dezember - Der letzte Monat des Jahres steht unter dem Stern der Besinnlichkeit. Die Adventszeit bereitet einen auf das heilige Fest vor und das Jahr neigt sich dem Ende. Es wird mittlerweile um 16 Uhr dunkel und wir stehen zu Hause am Herd, backen in trauter Heimeligkeit Vanillekipferl und knacken Nüsse. Auf der anderen Seite lauert der Alltag und die damit verbunden Notwendigkeiten. Nur noch ein kurzer Dauerlauf, um noch vor Weihnachten alle Besorgungen zu erledigen, denn dank Weihnachten komprimiert der Dezember 31 Tage in schlanke 24. Das Personal des Einzelhandels ist extrem genervt, die Paketboten gehen auf dem Zahnfleisch und man kann nur beten, dass man keinen Handwerker mehr braucht vor den Feiertagen. Die Schere aus Besinnung und Stress geht Jahr zu Jahr weiter auseinander, und das obwohl spätestens Anfang Januar des neuen Jahres bereits feststeht, dass Ende Dezember wieder Weihnachten sein wird.

Wir lassen es daher lieber ruhig angehen und machen den Irrsinn nicht mit. Bei uns gibt es deshalb auch keinen Jahresendausverkauf, denn unsere Weine schmecken auch außerhalb der Feiertage. Bei uns gibt es keinen Kaminwein, keinen Winterwein und erst recht nichts zu Weihnachten. Was nicht heisst, dass es nichts zu feiern gäbe oder dass wir uns nicht auch gerne ein Glas einschenken würden. Und Obacht: Am 22. Dezember ist Wintersonnenwende und es wird wieder früher hell. Daher haben wir zur Sicherheit auch etwas Weißes in unsere Dezember Kiste gepackt. Auf Ihr Wohl!

14/15/16 brut Nature Sekt Leiner Pfalz

Mit dem 14/15/16 hat Sven Leiner eine neue Benchmark gesetzt was deutschen Sekt angeht. Gestartet aus Neugier hat das Projekt schnell eine Eigendynamik bekommen, die dafür sorgte, dass der Erstlingssekt aus den Jahrgängen 2014 und 2015 sofort ausverkauft war. Es wurde also Zeit, noch einen drauf zu legen und den 14/15/16 aus den Jahrgängen 2014,15 & 16 auf den Markt zu bringen. Die Grundweine aus Pinot Noir vergoren dafür separat im Holzfass und blieben bis zur Versektung auf der Hefe. Keinerlei Zusätze oder kellertechnische Spielereien verwässern die Essenz der Trauben, statt dessen regieren Leichtigkeit, Finesse und Trinkfluss, und das bei Null Gramm Zucker, denn der Sekt ist knalltrocken. Reuelose 11,5% lassen wortlos nachschenken.

2016 Schiste blanc, Ardoisieres, Savoyen

Savoyen ist das neue Jura, so hört man es raunen in der Weinwelt. Und  das nicht allein aus dem Grund, weil Trends immer schneller kommen und gehen. Savoyen verfügt über einen Reigen autochthoner Rebsorten, von denen vier in dieser brillanten Weissweincuvée kumulieren: Jacquère, Roussanne, Malvoisie und Mondeuse Blanche sind auf Schieferböden gewachsen und liefern extrem geringe Erträge. Das sorgt für besonders extraktreiche  Weine, die dank des Großteils der darin verschnittenen Jaquère stets einen frischen Säurenerv haben. Der Ausbau erfolgte zu 100% im Holz, ohne den Wein in seiner Frische zu beschneiden. Statt dessen präsentiert er sich komplex, druckvoll und eigenständig.

 2016 Chardonnay, Ratte, Arbois, Jura

Einer unser Neuzugänge sind die Weine der Domaine Ratte aus Arbois im Jura. Michel Henrie und Francoise bewirtschaften ihre Weingärten seit langer zeit rigoros biodynamisch und haben erst vor ein paar Jahren  begonnen, ihre Weine selbst auszubauen und zu vermarkten. Dieser Chardonnay ist das ideale Aushängeschild für die Weine der Domaine, der Philosophie Inhaber und des Terroirs des Jura. Straff mit saliner Mineralik ist dieser Chardonnay meilenweit entfernt vom handelsüblichen Chardonnay-Erlebnis. Kreidig und dabei krachtrocken mit deutlichen Noten nach Austernschalen ist er ein dankbarer Begleiter für alles, was im Winter aus den kalten Fluten kommt: Von der Auster über Steinbutt bis zum Hummer, alle werden es ihm danken. Sie auch.

 2015 Keil, Kalterer See Vernatsch, Manincor

Der Kalterersee Vernatsch Keil wächst auf 250 Meereshöhe an alten Reben. 2015 war ein extrem warmer Jahrgang mit einer heissen Dürrephase im Sommer. Trotzdem ist es Manincor gelungen, diesen Wein mit schlanken 12,5% auf die Flasche zu bringen. Grund dafür mag die biodynamische Bewirtschaftung sein, die durch Stärkung der Reben dafür sorgt, dass diese sich auch in Ausnahmesituationen wie 2015 bei großer Trockenheit autark versorgen und keinem Trockenstress ausgesetzt sind. Mit feiner Würze und frischer Frucht ist dies ein Parade-Vernatsch vom Kalterersee an dem man sich durstig zechen kann. Zur Stulle mit Brot oder leichten Vorspeisen.

 2014 Tschuppen Blauer Spätburgunder, Ziereisen Baden

Ziereisen Burgunder sind ein Klasse für sich. Kompromisslos trocken mit markanter Würze trotzen sie dem üblichen badischen Geschmacksbild. Deshalb erhalten Hans Peter Ziereisens Weine auch keine amtlichen Prüfnummern, weil sie den Rahmen des Üblichen, des Gewohnten sprengen. Dessen, was Baden Gewissheit verschafft. Und es verharren lässt in seiner Agonie. Mit all dem brechen Ziereisens Weine. So auch dieses individuelle Pinot-Erlebnis: trocken, kompromisslos und fordernd. Perfekt zu deftigem Geschmortem und Wildgerichten.

 2013 Vendage Tardives, Jurancon Moelleux, Chateau Lafitte

Das Jurancon ist traditionell berühmt für seine Süßweine. Leider ist das ein wenig in Vergessenheit geraten, zumindest in Deutschland. Grund genug, um diese Spätlese als letzten Wein des Jahres in unsere Dezember-Kiste zu packen. Antone Arraou hat diese Spätlese gekeltert aus 100% Petit Manseng, die bis weit in den Dezember des Jahres 2013 an den Reben reifen durfte. Danach wurde er spontan vergoren und 24 Monate auf der Feinhefe ausgebaut. Da Ergebnis ist ein blitzsauberer, süßer Jurancon, der mit Noten nach Honig, Vanille und Zitronat sowie Orangeat perfekt mit winterlichen und weihnachtlichen Dessert harmoniert. Ob Stollen oder Lebkuchen, Stopfleber oder Käse, der letzte ist immer ein Süßer.

Die Probekiste ist mit 10% rabattiert und die Frachtkosten sind inkludiert. Ein echter Schnapper.

... mehr
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft
129,00 €

pro Kiste à 4,5 l
28,67 € / Liter
Innerhalb Deutschland versandfrei

Artikelnummer

60417-12

Verfügbarkeit

sofort verfügbar

Inhalt

4,5 l

Jahrgang

verschiede Jahrgänge siehe Beschreibung

Typ/Geschmack

trocken, jung, frisch & unkompliziert

passt zu

zum Apéro
zum Kurzgebratenem
fürs Geschmorte
pochierter Fisch mit Soße
für die leichte Sommerküche
zur orientalischen Küche
zum Lamm
Grillfest

Prädikat

verschiedene Appellationen

Allergene

Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.